Christan Schenk im Kochatelier Berlin-Adlershof

23.May 2013, Thu. 11:52 Uhr

 

Wir freuen uns, dass Herr Christian Schenk, das Kochatelier in Berlin Adlershof, zu der Cook'n'Chill-Reihe besucht.

 

Als kleine Einstimmung zu diesem Besuch, haben wir ein Kurzportrait erstellt.

Update: Hier gehts zum Facebookalbum


Christian Schenk
Christian Schenk erblickte das Licht der Welt am  9. Februar 1965, im Hansestädtchen  Rostock.
Er ist ein ehemaliger deutscher Leichtathlet. Seine größte Leistung wurde  1988 bei den Olympischen Spielen mit der  Goldmedaille im Zehnkampf gekrönt.
Christian Schenks Vater ist kein Geringerer, als der früheren DDR-Meisters im Hürdenlauf, Eberhard Schenk.Daher ist es nicht verwunderlich, dass Christian Schenk schon im Vorschulalter zum Sporttreiben angehalten wurde. Seine erste Etappe im Sport, war das Turnen. Dort überragte er Körperlich bald seine Gefährten. Daraus resultierend, wechselte er 1975 zur Leichtathletik und begann 1982 mit dem Zehnkampf.

Seine größten Sportlichen Erfolge:

1983 gewann er bei den Junioreneuropameisterschaften die Silbermedaille.
1984 wurde er bei den DDR-Meisterschaften Vierter.
1985 errang er den zweiten Platz mit der DDR-Mannschaft beim Zehnkampf.
1987 wurde er nicht nur Fünfter bei den Weltmeisterschaften in Rom, sondern er gewann beim Zehnkampf-Europacup mit der DDR-Mannschaft.
1988 errang er den Sieg bei den Olympischen Sommerspielen in Seoul. Seine Hochsprungleistung von 2,27 m ist die größte bis heute in einem Zehnkampf übersprungene Höhe. Er erzielte diese Höhe als einziger Straddle-Springer im Wettkampf, und war damit womöglich der letzte bedeutende Interpret dieser Sprungtechnik.

1990 gewann Schenk bei den Europameisterschaften die Bronzemedaille.
1991 wurde er Dritter bei den Weltmeisterschaften in Tokio.
1992 konnte er wegen einer Verletzung  nicht an den Olympischen Spielen  teilnehmen.
1993 wurde er bei den Weltmeisterschaften in Stuttgart Vierter.
1994 beendete er seine Sportkarriere

Was bemerkenswert ist, Christian Schenk begann schon während seiner Sportler- Karriere das  Medizinstudium. Später wechselte er zur Publizistik an die Universität Mainz. Für drei Jahre war er als freier Mitarbeiter beim ZDF-Sport. 1996 gründete er seine Agentur für Sport- und Gesundheitsmarketing sowie Incentives in Berlin. Seit 2001 ist er beiChristian Schenk gründete und leitet u.a. das Sporthilfe Elite-Forum auf Schloss & Gut Liebenberg. Seit 2008 betreut er das Bildungsprogramm für Schüler „Erkenne Deine Stärken“. In seiner Heimatstadt Rostock, ist er der Schirmherr des Bündnisses gegen Depressionen. Er ist maßgeblich im  Verein Sportler für Organspende tätig.

Quellenangaben:
siehe Wikipedia: Weblinks
siehe CSS-Agentur für Bildung und Sport: Weblinks



« zurück zur Übersicht

Der KochshopJetzt neu